• Martin Schöpfer

Leistungsdruck, Erfolgsdruck, Leidensdruck, Konkurrenzdruck


In unserer Gesellschaft sind wir immer wieder mit Druck konfrontiert. Manchmal bauen wir uns den Druck selbst auf, manchmal kommt er von aussen.


Vor ein paar Wochen machten wir im Kung-Fu Training eine super Übung. Wir sollten mit den Armen physisch Kraft oder eben Druck auf den Partner ausüben und dieser sollte sich flexibel dem Druck anpassen. Ich muss zugeben, ich hatte am Anfang sehr mühe die Balance zu halten zwischen zu locker oder zu viel dagegenhalten. Ich brauchte lange und übte für mich zu Hause noch weiter, bis ich eine Art Gleichgewicht fand. Druck und Gegendruck müssen ausgeglichen sein.


Mir wurde dann bewusst, dass lässt sich auch auf das Leben übertragen. Schon als Kinder müssen wir lernen mit Druck um zu gehen, z.B. wenn sie für eine Prüfung lernen oder viele Hausaufgaben machen müssen etc. Später im Berufsleben kommt Leistungsdruck und Konkurrenzdruck dazu und, und, und…


Wir lernen erst damit um zu gehen, wenn wir damit konfrontiert werden und je mehr wir mit Druck konfrontiert werden, desto mehr Möglichkeiten haben wir, zu lernen damit um zu gehen.

Wenn wir das einmal gelernt haben, sind wir viel ausgeglichener in solchen Situationen. Wir brauchen nicht zu viel Energie oder Kraft um die Situation zu meistern und auch kommen wir gut damit zurecht ohne unter dem Druck zu zerbrechen oder zu sehr nach geben zu müssen.


Ein passendes Stichwort zum Thema, ausgeglichen sein oder die eigene Mitte finden. Die Mitte zwischen Kraft und Gegenkraft.


Für mich ist das ein immer wiederkehrender Prozess zu lernen besser damit um zu gehen. Genau wie für mich das ständige Kung-Fu Training. Ein grosser Dank an meinen Meister bei der EnergieOase® & Chin-Woo.


Autor: Martin Schöpfer


56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen