• Sabine Schöpfer

Das Drama mit dem Lama


Manuel ist mein 5 Jahre älterer Bruder und war ein sehr aufgeweckter Junge. Er war schon auch von sich überzeugt und einige Rangkämpfe waren bei uns auf der Tagesordnung. Ich schaute aber auch oft zu ihm herauf, da er ja auch schon um einiges älter war.


So kam es, dass wir eines Tages eine Exkursion in einen kleinen Privatzoo unternahmen. Der war nicht unweit von unserem Zuhause und mein Bruder wusste, dass sich dort auch einige Lamas befanden. Manuel übte zu Hause das „Weitspucken“. Er war wirklich recht gut darin. Deshalb prahlte er vor mir, dass er sicher besser spucken könne als diese lächerlichen Lamas.


Er habe schon davon gehört, dass sie spucken könnten. Aber so gut wie er sicher nicht. Also kam es, dass er sich nach nicht allzu langer Zeit vor dem Gehege dieser schönen und wuscheligen Tiere befand. Er wählte das Lama aus, dass sich am nächsten am Zaun befand und spuckte es an. So gut wie ich mich noch erinnern kann, hat er es verfehlt. Trotzdem bemerkte das Lama sehr gut, was er vorgehabt hätte. Es wendete den Kopf zu ihm rüber, legte die Ohren ganz dicht nach hinten und dann ging alles sehr schnell. Ich sah es kaum und schon bedeckte eine schleimige Flüssigkeit das Gesicht meines Bruders. Ein wirklicher Volltreffer!


Es war zwar mehr so eine Spritzdusche, aber er hatte so einiges abbekommen. Er sprach danach lange kein Wort mehr und schon gar nicht über dieses Ereignis. Vielleicht hat er etwas gelernt. Sicher, dass Lamas besser spucken können als Menschen.


Autor: Sabine Schöpfer

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was erwartest Du?